Euregio Uploadsounds 2020

Die 19-jährige Liedermacherin Marion Moroder aus St. Ulrich gewinnt die Ausgabe von Upload 2020!

Nach einem Nachmittag mit Konzerten hinter verschlossenen Türen im Teatro Cuminetti in Trient hat die UploadSounds-Jury am  Samstag, 12. Dezember 2020 die Gewinnerin der 12. Ausgabe von UploadSounds, dem Euregio-Musikwettbewerb für Musiker*innen under 35 aus Tirol, Südtirol oder dem Trentino, bekannt gegeben.

Den ersten Platz aus den zwölf Finalisten sicherte sich Marion Moroder mit ihrer unglaublichen Stimme. Die 19-jährige Liedermacherin aus St. Ulrich überzeugte die Upload-Jury mit puren, intensiven Klängen im Stil des amerikanischen Folk.

Den ersten Platz aus den zwölf Finalisten sicherte sich Marion Moroder aus St. Ulrich in Südtirol. Foto: Upload

Der Zweite im Bunde ist BAIBA, eine junge lettischer Musikerin, die derzeit in Innsbruck lebt und sich der elektronischen Musik verschrieben hat. Auf der Bühne schillert sie mit kraftvollen Sets.

Der dritte Platz geht an die Band Cartapesta aus dem Trentino, bestehend seit Sommer 2019 aus Alessandro Coppola, Federico Reich und Fabrizio Lettieri, produziert von Giacomo Pallaver. Sie schlagen post-quarantäne Klänge im Groove der italienischen Indie-Musik an.

Bianca, 20-jährige Singer-Songwriterin aus Bozen und im zweiten Jahr des dreijährigen Jazz-Kompositionskurses am Konservatorium Bonporti in Trient, gewinnt under21, den Preis für das beste Projekt unter 21 Jahren.

UploadSounds hat auch 2020 das ehrgeizige Ziel verfolgt, Musikerinnen und Musikern Vernetzung über den eigenen Landesteil hinaus zu ermöglichen, Gemeinschaft zu fördern und mit Musik Sprachbarrieren zu überwinden. Der Wettbewerb bietet allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter 35 Jahren neben interessanten Preisen vor allem auch die große Chance einer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung sowie Auftritte regional und international. Im Mittelpunkt von UploadSounds stehen junge Musikerinnen und Musiker der Euregio, die in der Plattform seit mehr als einem Jahrzehnt einen wichtigen Bezugspunkt für ihren musikalischen Ausdruck und ein euroregionales Netzwerk gefunden haben, der es ihnen ermöglicht, in einem System der Talentförderung der drei Provinzen aufzutreten und die Interaktion und den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Das Kernstück des Projekts, UploadOnTour, hat auch heuer in gewohnter Form aber unter Einhaltung der Gesundheitsmaßnahmen stattgefunden.

Foto: UploadSounds

Neu hinzugekommen ist 2020 mit Upload School eine Reihe von Workshops und Coaching-Aktivitäten, die sich an Schülerinnen und Schüler, Musikstudierende und Musikerinnen und Musiker in Ausbildung gerichtet haben, wobei immer die Förderung und Aufwertung junger musikalischer Talente der Euregio im Mittelpunkt stand.

Weitere Informationen zum Reglement von UploadSounds 2020 finden sich auf der Website www.uploadsounds.eu .


>> Rückblick 2019:

Update: News vom 16. Dezember 2019

Foto: UploadSounds

Helianth gewinnt UploadSounds 2019! Die 11. Ausgabe des Wettbewerbs hat am Samstag abend, 14. Dezember 2019 in Rovereto ihren krönenden Abschluss mit dem Live-Konzert von Bud Spencer Blues Explosion gefunden. Fast 100 Teilnehmer gab es bei der Ausgabe 2019. Prämiert wurden auch die Performances von L'Opera di Amanda und Hyppoch.

Foto: UploadSounds

Der Contest für Talente unter 35 der Euregio auf www.uploadsounds.eu.

UploadSounds ist die einzige, in Zusammenarbeit der drei Länder der Euregio - Südtirol, Trentino, Tirol - betriebene, Musikplattform für Musiker*innen und Profis der Musikwelt mit vielen Projektteilen: die #UploadOnTour, zugänglich für alle eingeschriebenen Bands, der Export, für die besten unter ihnen, der Wettbewerb oder Contest, bei dem Preisgelder vergeben werden, und die Ausschreibungen oder Calls, wo es um die Förderung eurer Projektideen geht.

Rückblick: Die Gewinner von UploadSounds 2018 heißen LILLA!
Es war die Band Lilla aus Tirol, die sich beim Finale von UploadSounds 2018 am 16. Juni im Smartlab in Rovereto den ersten Preis geholt haben! Die internationale Kommission von Uploadsounds wählte die Band aus 10 Finalisten-Bands, die auf der Bühne der zehnten Ausgabe von UploadSounds ihr Bestes gegeben hatten.

Die Gewinner der Edition 2018 von Uploadsounds

Die Tiroler Band Lilla sind Gewinner des Hauptpreises von UploadSounds 2018. Das Preisgeld können sie ab ab sofort in ihre musikalische Karriere stecken, die uns hoffentlich bald schon weitere tolle Überraschungen bringen wird. Der Sound von Lilla besteht aus feinsinniger Elektronik, schwebenden Gitarrenklängen und einer Stimme, die alle Emotion bereits im Klang trägt. Drei MusikerInnen, die alles geben um ihr Publikum auf ihre Reise mitzunehmen. Seit September 2016 bestreitet das Trio in Österreich und Deutschland gemeinsam Konzerte und Festivals, bei denen es vor allem durch eigenständigen Sound sowie Authentizität zu überzeugen weiß. Die erste EP von Lilla ‚leaving isolation’ ist im April 2017 erschienen. Im April 2018 erschien die neue Single ‚Island’.

Auf den zweiten Platz schaffte es die Trentiner Band Point Nemo, deren Hauptziele in Groove, Interplay und dem Abbau der Soundwand zusammengefasst werden können. Das dritte Treppchen belegten die Tiroler Neon Neet. Die Band wurde 2017 als Gruppe ins Leben gerufen und spielt mittlerweile als Duo aus Produzenten und Musikern, die verschiedene Instrumente spielen. Der neue Preis Under21, wurde von der jungen Südtiroler Band Obviously aus Brixen gewonnen. Die Initiative soll die jüngsten MusikerInnen ermutigen und sie bei ihrem künstlerischen Wachstum unterstützen.

Es war kein Leichtes für die internationale Kommission von UploadSounds aus den über 100 eingeschriebenen Bands zunächst die Finalisten und dann die Gewinner zu wählen. Nachdem dies vollbracht ist, beginnt nun die heiße Phase des Musik-Exports von UploadSounds beim dem die Kommissions-Mitglieder die besten Bands insgesamt auswählen werden, um ihnen den Zugang zu renommierten Bühnen in ganz Europa zu verschaffen.

UploadOnTour 2018, die Konzertreihe mit Headlinern der internationalen Musikszene und jungen vielversprechenden Bands, hatte heuer in der Zeit vom  20. Jänner bis 19. Mai siebzehn Konzert-Termine in der gesamten Europaregion aufzuweisen.Mit der heurigen Ausgabe von UploadSounds setzte sich auch die #UploadOnTour wieder in Bewegung, eine der Highlights der Musikplattform der Europaregion. Auch dieses Jahr ist die Tour mit internationalen Headlinern und jungen Bands unter 35 Jahren, drei pro Konzert, durch die drei Länder Trentino, Südtirol und Tirol gezogen.

Ziel dieser Initiative war es, den aufstrebenden MusikerInnen die Möglichkeit zu bieten, vor einem neuen Publikum aufzutreten und vielseitige musikalischen Erfahrungen zu sammeln. UploadSounds ermöglicht so den Austausch unter den KünstlerInnen auch über Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg. So entstehen oft auch neue Projekte der überregionalen Zusammenarbeit. Die Konzerte fanden nicht nur in den urbanen Zentren, sondern auch in den Peripherien statt. Dies ist dank der Partner von UploadSounds und der Zusammenarbeit mit Kulturverbänden und Unternehmen des Gebiets möglich.

Die Tour sah sechs Konzerte in Südtirol, sechs im Trentino und fünf in Tirol vor. Die siebzehn Headliner-Bands kommen aus ganz Europa und aus verschiedenen Ecken der Musikwelt: von Pop bis Rock, von Electro bis Punk, von Reggae bis Metal. Diese Bandbreite spiegelt das vielfältige Publikum von UploadSounds und die mannigfaltige Klangfülle der jungen bei der Plattform eingeschriebenen Talente wieder. Die Headliner der #UploadOnTour 2018 waren: Elso, Le capre a sonagli, City Lights Calling, The Legendary Kid Combo, Belize, Raggabund, Turn Out, Giöbia, Vormärz, The Moorings, Jack The Smoker, Radian, Platonick Dive, Wrongonyou, Rebel Rootz, Naked und Decibelles.

Weitere Informationen:

www.uploadsounds.eu

 

Rückblick auf die Ausgabe 2017 von Uploadsounds

Die Gewinner der Ausgabe 2017: Jimmy & the Goofballs aus Tirol

Die Band Jimmy & the Goofballs aus Tirol ist der Sieger von UploadSounds 2017. Den zweiten Platz haben sich die Ferbegy? aus Südtirol geholt, während die Yellow Atmospheres aus dem Trentino auf dem dritten Platz gelandet sind. Auch die Leistungen der anderen teilnehmenden Bands waren einsame Spitze. Die Gewinner können sich auf spannende Konzerttermine mit dem Musikexport von UploadSounds freuen. Aus 15 Konzerten, welche über mehrere Monate in der gesamten Europaregion über die Bühne gingen, hatten sich schlussendlich 12 Bands herauskristallisiert, die beim großen Finale in Bozen um den Sieger von UploadSounds 2017 kämpften. Künstler aus allen Ecken von Trentino, Südtirol und Tirol mit verschiedenen Geschichten und musikalischen Erfahrungen - von Rock über Pop, Acid Jazz und Electro -  aber einer gemeinsamen Leidenschaft: der Musik. Alle auf ihre Weise wissen, das Publikum für sich zu gewinnen: singend, spielend, flüsternd oder schreiend mit Klängen, Texten und Akkorden erzählten sie von sich und ihrer Welt. Die drei Gewinner haben Gutscheine erhalten, die sie in ihre musikalische Ausbildung stecken können. Damit ist für sie das Abenteuer UploadSounds aber noch nicht vorbei. Sie werden auch beim Musikexport von UploadSounds eingebunden, der die euroregionalen Bands auf Reisen schickt.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter