Euregio Museen 2021: "Transit - Transport - Mobilität"

Für das Jahr 2021 hat die Europaregion ein gemeinsames Museumsjahr zum Thema „Transport –Transit - Mobilität“ ausgerufen und Initiativen mit einer Förderausschreibung unterstützt. Die Projektidee hierfür wurde anlässlich der seit 2010 veranstalteten Euregio-Museumstage entwickelt und der Rahmen des EVTZ-Vorstands mit Beschluss Nr 19/2019 definiert.

Zu den Zielen des Museumsjahres zählen die Vernetzung und Zusammenarbeit im Museumsbereich und das Angebot eines vielfältigen Ausstellungs-, und Veranstaltungsprogramms für die Bevölkerung der Europaregion. Hierdurch bekommen die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die Landesteile besser kennenzulernen und das Wissen um die große Bedeutung des Themas „Transport-Transit-Mobilität“ in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in der Europaregion zu vertiefen.

 

Monika Sommer, Direktorin Haus der Geschichte in Österreich, Landesrätin Beate Palfrader, Angelika Fleckinger, Leiterin der Abteilung Museen des Landes Südtirol und Claudio Martinelli, Vorstand der Kulturabteilung des Trentino präsentieren den Euregio Museumstag

(von links) Monika Sommer (Direktorin Haus der Geschichte Österreich, Wien), LR Beate Palfrader, Angelika Fleckinger (gf. Leiterin der Abteilung Museen des Landes Südtirol) und Claudio Martinelli (Vorstand der Kulturabteilung des Trentino) ©Land Tirol/Graus


Im Herbst 2019 waren die Museen auf dem Gebiet des historischen Tirol eingeladen, ihre Projektideen zum gegebenen Thema bis zum 31. Jänner 2020 einzubringen. Insgesamt wurden über 20 Projekte von Museen aus den drei Landesteilen eingereicht und von der Steuerungsgruppe begutachtet. Aus den Fördertöpfen der drei Länder wurden insgesamt 14 Museen unterstützt. Neben diesen geförderten und weiteren assoziierten Museen nehmen auch die großen Landesmuseen aktiv am Themenjahr 2021 teil.

 

Eine Landkarte zeigt die Standorte aller teilnehmenden Museen am Euregio Museumsjahr 2021

Die Pins auf der Landkarte zeigen die Standorte der geförderten Museen in der gesamten Europaregion.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter