Tagebuch-Euregio-Jugendfestival-2018

Die SchülerInnen begleiteten das Euregio-Jugendfestival vom 21.-24.3. März 2018 wiederum mit einem Online-Tagebuch.

Text: Elora Bock, Daniela Duschek, Elisabeth Köchl

>> VIDEO zur 7. Ausgabe des Euregio-Jugendfestivals 2018

 

Euregio-Jugendfestival 2018

Im Bild: die TeilnehmerInnen des Euregio-Jugendfestivals vor dem Congress Centrum Alpbach

Mittwoch 21. März und Donnerstag, 22. März 2018

Als wir gestern in Alpbach ankamen, wurden wir herzlich empfangen und bekamen anschließend ein gutes 3-Gänge-Menu. Danach haben wir Informationen bezüglich des Euregio-Jugendfestivals bekommen und einige Politiker, darunter der Bürgermeister von Alpbach Markus Bischofer, die Abgeordente zum Tiroler Landtag Kathrin Kaltenhauser und der Landesschulinspektor Thomas Plankensteiner, hielten spannende Vorträge. Mit großer Vorfreude auf den nächsten Tag gingen wir dann schlafen.

Euregio-Jugendfestival 2018

Der nächste Tag begann relativ früh mit einem köstlichen Frühstück. Anschließend trafen wir uns wieder alle im Congresszentrum Alpbach, wo wir eine kurze Einführung in die heutigen Themenbereiche bekamen, die später die einzelnen Gruppen ausarbeiten würden. Die erste Gruppe beschäftigte sich, mit Hilfe des Experten Paolo Chiocchetti, mit den Möglichkeiten des Erasmus+ Stipendiums und dessen großen Vorteile. Die zweite Gruppe besprach mit dem Experten Clemens Mair (Agrarmarketing Tirol) die Aspekte der Landwirtschaft in Tirol und die Produktion regionaler Lebensmittel. Zusammen mit dem Experten Matthias Fink erarbeitete die dritte Gruppe das Thema Studium in der Europaregion. Insgesamt war der Vormittag sehr lehrreich und spannend und es hat uns allen gut gefallen! Danach besuchten wir den Milchhof Sterzing, wo uns die Produktion ihrer Milchprodukte gezeigt wurde. Am Ende der Führung erhielten wir alle Kostproben ihres Joghurtsortiments, was uns sehr freute. Günther Seidner, der Direktor des Betriebs, gab uns noch weitere Informationen und beantwortete alle unsere Fragen. Nun sind wir auf dem Weg nach Auer, wo uns unsere neue Unterkunft erwartet.

I partecipanti del Festival della gioventù

Nach dem Abendessen fuhren wir nach Bozen, wo wir an einem Boccia-Turnier teilnahmen.

Freitag, 23.3.2018

Unser Freitag begann wieder mit einem umfangreichen Frühstücksbüffet. Um 8 Uhr starteten wir dann in Richtung Salurn, wo dieselben Gruppen an den gestrigen Themen weiter arbeiteten. Wir bearbeiteten neue Fragestellungen zu Erasmus +, Landwirtschaft und Arbeit in der Europaregion. Die zweite Gruppe besuchte den biologisch-dynamischen Bauernhof von Patrick Uccelli (Ansitz Dornach), während die erste Gruppe betreut von Franca de Pasquale vom Südtiroler Jugendamt Vorträge von Mädchen, die das Projekt „Youth in Action“ bereits erlebt haben, anhörten. Die letzte Gruppe bearbeitete die Frage, welche Firmen in der Europaregion vorhanden sind. Nach dem köstlichen Mittagessen, fuhren wir zum Naturmuseum Artesella. Es war sehr beeindruckend, da wir so etwas noch nie gesehen hatten. Die Tour war sehr umfangreich und die Hintergrundgeschichten der Kunstwerke sehr lehreich. Nun sind wir einem sehr schönen Hotel und es erwartet uns noch das Abendessen und ein lustiger Gemeinschaftsabend.

Samstag, 24.3.2018

Nach dem heutigen Frühstück räumten wir die Koffer für die Abfahrt schon in den Bus und dann trafen wir uns ein letztes Mal um die Abschlusspräsentationen vorzubereiten und anschließend vorzustellen. Nach den Präsentationen hielten die Landesrätin Sara Ferrari und der Senior-Adviser Giuseppe Zorzi einen interessanten Vortrag bezüglich unseren drei Hauptthemen. Anschließend bekamen wir alle unsere Teilnahmebestätigung und aßen zu Mittag. Dann mussten wir uns leider schon von den anderen verabschieden, da sich dass Euregio-Jugendfestival zu Ende neigte. Es waren ein paar sehr schöne Tage, in denen wir viele neue Freundschaften schließen konnten und auch vieles gelernt haben. Wir sind dankbar für diese tolle Zeit.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter