News

Grenzenloser Fußball beim Euregio Cup am 21. September in Neumarkt

Erstmals öffnet er den Rasen auch dem Damenfußball: Am 21. und 22. September findet in Neumarkt im Rahmen des Euregio-Festes der Kerschdorfer Euregio Cup statt.

Die Organisatoren des Euregio Cup: (v.l.) Hannes Kerschdorfer, Tappeiner, Kompatscher, Horst Pichler (Bürgermeister Neumarkt) und Paolo Guaraldo (FIGC Trento) (Foto LPA/sf)
Zoomansicht Die Organisatoren des Euregio Cup: (v.l.) Hannes Kerschdorfer, Tappeiner, Kompatscher, Horst Pichler (Bürgermeister Neumarkt) und Paolo Guaraldo (FIGC Trento) (Foto LPA/sf)

Gleich zweimal überwindet der Kerschdorfer Euregio-Fußballcup Grenzen: Ganz besonders deshalb, weil zur seiner 5. Ausgabe erstmals auch der Damenfußball Einzug hält. Wie gewohnt hingegen das grenzüberschreitende Format: Die Cup-Sieger der Europaregion aus allen vier Landesteilen - Südtirol, Trentino, Nord- und Osttirol - nehmen daran teil.

Der Cup kommt heuer im Rahmen des Euregio-Festes "Neu-Markt der Ideen" nach Südtirol und wird am Samstag, 21. und Sonntag, 22. September in der Sportzone von Neumarkt ausgetragen. Schirmherr ist der EVTZ Euregio Tirol-Südtirol-Trentino. 

Teilnehmende Teams

Am Herrenturnier nehmen folgende Mannschaften teil: Thal/Assling (Osttirol), Schwaz (Nordtirol), Tramin (Südtirol) und Dro Alto Garda (Trentino). Bei den Damen hingegen tragen folgende Teams den Titel unter sich aus: Rapid Lienz (Osttirol), Stubai/Matrei (Nordtirol), Red Lions Tarsch (Südtirol) und Azzurra S. Bartolomeo (Trentino).

Das Programm

Nach der Eröffnung am Samstag um 14 Uhr finden auf den zwei Sportplätzen der Sportzone von Neumarkt zeitgleich die Halbfinalspiele beider Kategorien statt. Anpfiff ist um 14.30 und um 16.45. Am Sonntag finden dann die Finalspiele statt: zunächst um 9 Uhr um Platz drei. Um 11 Uhr geht es dann zwischen den Siegermannschaften des Vortags um den Kerschdorfer Euregio Cup 2019.

Die drei Landeshauptleute Arno Kompatscher, Günther Platter und Maurizio Fugatti werden den Anstoß der ersten Halbfinal-Begegnungen vornehmen. Für Euregio-Präsident Arno Kompatscher ist der Kerschdorfer Euregio-Cup eine Veranstaltung, mit der Grenzen mühelos überwunden werden: "Er lässt die Menschen einander näher rücken. Damit beweist der Sport wie so oft, dass er imstande ist, Menschen zu vereinen, unabhängig von ihrer Sprache und Herkunft." Südtirols Fußball-Präsident Paul Georg Tappeiner bringt es so auf den Punkt: "Der Kerschdorfer Euregio Cup ist eine Veranstaltung im Zeichen des Fußballsports unter Freunden!"

Halfinalspiele, Samstag 21. September, 14.30 Uhr

  • Dro Alto Garda-Schwaz (Männer)
  • Stubai/Matrei-Red Lions Tarsch (Damen)

Halfinalspiele, Samstag 21. September, 16.45

  • Thal/Assling-Tramin (Männer)
  • Azzurra S. Bartolomeo-Rapid Lienz (Damen)

Finalspiele um Platz 3

  • Sonntag, 22. September, 9 Uhr

Final um Platz 1

  • Sonntag, 22. September, 11 Uhr

Quelle: LPA


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter