News

Tourismus trifft Landwirtschaft: Modelle für Zusammenarbeit prämiert

Die Preise für gelungene gemeinsame Vorhaben in Landwirtschaft und Tourismus 2019 gingen an die “Seilbahn Komperdell GmbH” (Tirol), den Tourismusverband Sexten und die Gemeinde Isera (Trentino).

Ziel des Wettbewerbes "Tourismus trifft Landwirtschaft" ist es, die Zusammenarbeit zwischen beiden Bereichen zu fördern und sichtbar zu machen. Im Gebiet der EuroparegionTirol-Trentino-Südtirol wurden 2019 insgesamt 73 Projekte eingereicht. Den Siegerwurden am 26. Juni im Merkantilgebäude in Bozen ihre Preise.

Ganze vorne platzieren konnten sich die Tiroler mit einer Kooperation zwischen den Komperdellbahnen und den Serfauser Bauern für den Einkauf von Fleisch und Käse, der Tourismusverband Sexten mit einem Vorhaben zu lokalen Synergien für regionale Produkte, Infrastrukturen und Veranstaltungen sowie die Gemeinde Isera mit Initiativen für einen besseren "Vallzarina Marzemino"-Wein durch sogfältige Winzer-Arbeit an den Reben.

Der Wettbewerb wurde zum fünften Mal in der Euregio ausgeschrieben und in Südtirol von den Landesabteilungen Landwirtschaft und Tourismus gemeinsam mit der Handelskammer Bozen, dem Bozner Unternehmen Transkom, dem Südtiroler Bauernbund SBB und dem Hotelier- und Gastwirteverband HGV organisiert.

Nominiert für die Preise waren 19 Projekte aus Tirol, 37 aus Südtirol und 17 aus dem Trentino. Alle drei Gewinner erhielten jeweils 2000 Euro. "Wir wollen Synergien entwickeln und Kreativität belohnen, indem wir nach Berührungspunkten zwischen Landwirtschaft und Tourismus suchen; durch kluge Planung können wir unsere Zukunft gemeinsam gestalten. Beide Bereiche sind komplex, haben aber auch viele Gemeinsamkeiten, so sind beide wichtig für die lokale Wirtschaft und den Landschaftsschutz", betonte Landwirtschafts- und Tourismuslandesrat Arnold Schuler, der gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Tirol Josef Geisler und aus dem Trentino Giorgio Leonardi die Prämierung vornahm.

Der Generalsekretär der Handelskammer Bozen, Alfred Aberer, überreichte den Sonderpreis der Handelskammer, und zwar der Organisation "Zukunft Neumarkt - Egna Marketing". Bei der Prämierung mit dabei waren auch HGV-Präsident Manfred Pinzger und SBB-Präsident Leo Tiefenthaler.

LPA (SAN)


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter