News

  • Erstes gemeinsames Jugendfestival der fünf ladinischen Täler

    Die Sportzone von Corvara bietet am kommenden Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, die Bühne für das erste gemeinsame Jugendfestival der Dolomitenladiner. Für Landesrat Florian Mussner hat das Zusammentreffen der jungen Menschen aus den fünf ladinischen Tälern aber weit mehr als nur symbolische Bedeutung: "Das Festival führt die Jugendlichen zusammen, fördert den Aufbau von Kontakten über die Landesgrenzen hinaus und stärkt die Identifikation mit der ladinischen Heimat."

  • Uploadsounds 2013: Abschluss am 14. und 15. Juni

    Mit einem Konzertabend und der Auswahl der drei Finalisten am 14. Juni in Bozen und einem Festival am 15. Juni in Trient wird die heurige Ausgabe des Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds für junge Musiker unter 30 Jahre abgeschlossen. Begleitend zu den Abschlussveranstaltungen gibt es drei Ausstellungen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen und zu den Ausstellungen ist frei.

  • Prima la musica: Grenzüberschreitender Jugendmusikwettbewerb ist Geschichte

    "Musizieren", unterstrich Landeshauptmann Durnwalder, "ist nicht nur im fachlichen Bereich wichtig ,sondern auch für die Persönlichkeitsentwicklung und für das soziale Miteinander". Gestern (2. Juni) hat er zusammen mit Kulturlandesrätin Kasslatter Mur die Urkunden des 19. Bundeswettbewerbs "prima la musica" in Sterzing verliehen.

  • "Uploadsounds": Finale am 14. und 15. Juni in Bozen und Trient

    "Uploadsounds": Die sechste Auflage der grenzüberschreitenden Bühne für Musizierende, die allein oder in Gruppen spielen und jünger als dreißig Jahre sind, eilt dem Finale entgegen: Am 15. Juni wird in Trient der Sieger bekannt gegeben, nachdem zwei Tage lang bei freiem Eintritt Konzerte angesagt sind.

  • Erasmus-Netzwerk-Meeting: Europaregion als Modell

    Vier Tage in die Geschichte, Kultur und Wirtschaft der Europaregion eingetaucht sind in der vergangenen Woche 25 junge Studierende aus den unterschiedlichsten Ländern beim "ESN Euregio Meeting" in Trient, Bozen und Innsbruck. Ziel der Veranstaltung war es in erster Linie, im Europäischen Jahr des Bürgers das Bewusstsein und das Zugehörigkeitsgefühl junger Menschen zu Europa und der Europaregion zu stärken.

  • Forum Alpbach: Bewerbungsschluss für JungforscherInnen-Preis

    Unter dem Motto „Europaregion Tirol – Zukunftsfähig durch Innovation“ eröffnet der traditionelle Tiroltag am Sonntag, dem 18. August 2013, das Europäische Forum Alpbach. Zu Wort kommen neben renommierten WissenschaftlerInnen auch wieder NachwuchsforscherInnen aus Tirol, Südtirol und dem Trentino. Bis 31. Mai können sie sich noch um den mit 2.000 Euro dotierten Euregio-JungforscherInnen-Preis bewerben.

  • Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds: Die 13 Finalisten stehen fest

    Fünf Südtiroler, sechs Trentiner und zwei Tiroler Finalisten wurden aus den 100 beim Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds 2013 teilnehmenden Bands ausgewählt. Sie werden am 14. Juni in Bozen und am 15. Juni in Trient auf der Bühne stehen.

  • Studium in Italien: Neuerungen bei der Aufnahme

    Wer in Italien ein Studium mit Zulassungsbeschränkungen - beispielsweise Medizin oder Architektur - aufnehmen möchte, der muss im kommenden Studienjahr 2013/14 mit Neuerungen bei der Aufnahme rechnen. Darauf weist das Amt für Ausbildungs- und Berufsberatung der Landesabteilung Bildungsförderung, Universität und Forschung hin.

  • Märchenbuch zum Europatag

    Auch zum diesjährigen Europatag haben sich die Landesabteilung Europa beziehungsweise die Europa-Informationszentren von Südtirol und Tirol etwas Besonderes einfallen lassen: Sie haben ein europäisches Märchenbuch herausgebracht, das heute (9. Mai) in der Gemeindebibliothek von Bozen/Oberau vorgestellt worden ist.

  • Erstes gemeinsames Geschichtsbuch der drei Sprachgruppen nun vollständig

    Auseinandersetzung mit Geschichte und Aufeinander-Zugehen: Das, unterstrich Landesrätin Kasslatter Mur, sei ein wesentlicher Baustein für gelingendes Zusammenleben in Südtirol. Gemeinsam mit ihren Amtskollegen Tommasini und Mussner hat sie heute (9. Mai) den dritten und letzten Band des ersten gemeinsamen Geschichtsbuchs aller drei Sprachgruppen vorgestellt.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter