News

  • Heimatfront - Deutschland im Ersten Weltkrieg

    Im Rahmen der Vortragsreihe "1914-2014: Der Erste Weltkrieg zwischen Ereignis und Erinnerung" laden die Freie Universität Bozen und das Zentrum für Regionalgeschichte am 12. April von 17.30 - 19 Uhr zu einem öffentlichen Vortrag von Prof. Gerhard Hirschfeld im Hörsaal D102 der Universität Bozen am Universitätsplatz 1 ein.

  • Uniferien und Sommerloch? Auf zum Europäischen Forum Alpbach!

    Auch in diesem August wird sich das Tiroler Bergdorf Alpbach wieder für etwas mehr als zwei Wochen in einen Hotspot für Nobelpreisträger, Staatschefs, Kulturschaffende und Entscheidungsträger verwandeln. Zwischen dem 13. und dem 29. August werden mehr als 3.000 Teilnehmer, darunter knapp 800 Studenten und Jungakademiker aus aller Welt, zur heurigen Ausgabe des traditionsreichen Europäischen Forums Alpbach unter dem Generalthema „At the Crossroads“ anreisen. Auch junge Südtiroler und Trentiner können sich um ein Stipendium für die Teilnahme am renommierten Kongress bewerben und mit internationalen Größen aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik gesellschaftspolitische Fragen unserer Zeit diskutieren.

  • Studium in Innsbruck: Neue Aufnahmeregelungen

    Im Studienjahr 2014/2015 gelten an der Universität Innsbruck neue Regeln für Aufnahme und Zulassung. Für verschiedene Studien wurden Aufnahmetests eingeführt. Um daran teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung nötig. Für die meisten Fächer wurde die Anmeldefrist mit März eröffnet.

  • Gesamttiroler Fremdsprachenwettbewerb: Philipp Seyr bester „Grieche" Tirols

    159 sprachgewandte Oberschülerinnen und Oberschüler aus Nord-, Ost- und Südtirol trafen sich am Freitag, 14. März 2014 zum Gesamttiroler Fremdsprachenwettbewerb in der Cusanus-Akademie in Brixen. Die vom Landesschulrat für Tirol und vom Deutschen Bildungsressort in Südtirol gemeinsam organisierte Sprachenolympiade stieß wiederum auf großes Interesse.

  • Erfolg für Gesamttiroler Landeswettbewerb "prima la musica" 2014

    Vom 24. Februar bis 7. März zeigten 1.081 NachwuchsmusikerInnen aus Nord-, Ost- und Südtirol beim Gesamttiroler Landeswettbewerb Prima la musica im Festspielhaus Erl in Tirol sowie im Mehrzwecksaal in Ebbs ihr Können. Die erfolgreiche Bilanz: 235 MusikerInnen aus Tirol (151) und Südtirol (84) dürfen vom 6. bis 11. Juni zum Bundeswettbewerb nach Wien fahren. Das Preisträgerkonzert mit musikalischen Beiträgen ausgewählter Nachwuchstalente fand am Sonntag, den 16. März im Festspielhaus Erl statt. Als besonderes Highlight kam erstmals das Tiroler Landesjugendorchester in Kooperation mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck zum Einsatz.

  • 14. März: Gesamttiroler Fremdsprachenwettbewerb in Brixen

    Am kommenden Freitag, 14. März 2014, findet in der Cusanus Akademie in Brixen der 28. Gesamttiroler Fremdsprachenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der allgemein bildenden Oberschulen aus Süd-, Nord- und Osttirol statt. Von den 167 Teilnehmenden kommen 70 aus Südtirol.

  • UPLOADsounds auf Europabühne

    Auftritte auf europäischem Parkett warten auf junge Musiker unter 30 Jahren, die beim Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds mitmachen. Dieses Jahr sind auch Jugendliche aus Kroatien und Polen dabei. Der Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds bietet 2014/2015 wieder eine Chance für junge Musiker unter 30 Jahren sich alleine oder in einer Gruppe mit ihrer Musik zu präsentieren.

  • Zusammenarbeit der Universitäten auf Euregio-Ebene

    Durch die Stärkung und den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den Universitäten in Bozen, Innsbruck und Trient soll auch die Euregio der drei Länder spürbarer werden. Vor diesem Hintergrund hat am 5. März Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher die Rektorin der Universität Trient, Daria de Pretis, zu einem Gespräch in Bozen empfangen.

  • "prima la musica" ab Montag im Erler Festspielhaus

    Der Gesamttiroler Landeswettbewerb "prima la musica" mit über tausend jugendlichen Teilnehmenden geht in den kommenden zwei Wochen im neuen Erler Festspielhaus über die Bühne. Vom Montag, 24. Februar 2014, bis zum Freitag, 7. März, werden die 1081 Nachwuchstalente somit in einem ganz besonderen Ambiente ihre musikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

  • Jugendarbeit: Begegnungsprojekt zwischen Tirol-Südtirol und Israel

    "Brücken für den Frieden bauen" ist das Motto eines grenzüberschreitenden Jugendbegegnungsprojekts, an dem auch das Landesamt für Jugendarbeit teilhat. Im Rahmen des Projektes hält sich derzeit eine Gruppe von Jugendarbeitenden aus Tirol und Südtirol in Israel auf, um Schulen und Non-Profit-Organisationen zu besuchen und mit jüdischen und arabischen Familien gleichermaßen zusammen zu kommen.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter