News

Im Kunstkreis: Ausstellung "Konflikte 2014 - 1914" eröffnet

Die neue Ausgabe der multimedialen Ausstellung "Im Kunstkreis", bei der es um das Thema "Konflikte 2014 - 1914" geht, wurde heute vom Südtiroler Landesrat für italienische Kultur, Christian Tommasini im Zentrum Trevi in Bozen eröffnet. Die Ausstellung ist ab morgen (26.11.) bis zum 20. September 2015 geöffnet.

Am 25. November wurde die dritte Ausgabe der multimediale Ausstellung „Im Kunstkreis“ von LR Tommasini im Zentrum Trevi in Bozen eröffnet (Foto:LPA/M.Diquirico)
Zoomansicht Am 25. November wurde die dritte Ausgabe der multimediale Ausstellung „Im Kunstkreis“ von LR Tommasini im Zentrum Trevi in Bozen eröffnet (Foto:LPA/M.Diquirico)
Die Ausstellung mit Werken zum Thema „Konflikte 2014 – 1914“ bleibt bis zum 20. September 2015 geöffnet. (Foto:LPA/M.Diquirico)
Zoomansicht Die Ausstellung mit Werken zum Thema „Konflikte 2014 – 1914“ bleibt bis zum 20. September 2015 geöffnet. (Foto:LPA/M.Diquirico)

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren ist der Anlass für die Auseinandersetzung mit dem Thema "Konflikte 2014 - 1914", die im Mittelpunkt der dritten Ausgabe der multimedialen Ausstellung "Im Kunstkreis" steht. Heute (25. November) wurde die Ausstellung von Landesrat Christian Tommasini im Zentrum Trevi in Bozen eröffnet.

Zu sehen sind Werken aus dem Beginn des zwanzigsten Jahrunderts, die in enger Zusammenarbeit mit dem Museum "Mart" in Rovereto ausgewählt wurden und sich an deren Ausstellung (www.mart.trento.it/guerra) anlehnt, um die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Konflikte aufzuzeigen.

"Im Kunstkreis" ist ein multimedialer Parcours, welcher der Geschichte der Kunst gewidmet ist, und sich neuester Techniken bedient, um die Werke, Stilrichtungen und das künstlerische Schaffen interaktiv darzustellen. Das Projekt wurde vom Landesamt für Kultur der italienischen Landesabteilung für Kultur in Zusammenarbeit mit dem italienischen Schulamt organisiert und richtet sich insbesondere an Jugendliche.

Die Ausstellung ist ab Mittwoch, 26. November, geöffnet. Am morgigen Mittwoch, 26. November, ist unter dem Titel "Zwischen Anthropologie und Schriftstellerei" um 18 Uhr auch ein eigenes Programm zur Vertiefung des Themas "Konflikte" im Theater, in der Literatur, der Kunst und in der Psychologie vorgesehen. Zu einem Gespräch eingeladen sind Maurizio Gnerre, Alessandra Limetti und Andrea Castelli, Autor und Interpret des Stücks "'Sanguinare inchiostro. Cronache dalla Grande Guerra", das im Stadttheater Bozen aufgeführt wurde.

Die Ausstellung "Konflikte 2014 - 1914" bleibt parallel zur Ausstellung im Museum "Mart" in Rovereto bis zum 20. September 2015 an folgenden Tagen geöffnet: montags, 14.30 bis 18.30 Uhr; dienstags, mittwochs und freitags von 10.00 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr sowie donnerstags von 10.00 bis 20.00 Uhr. Außerordentliche Öffnungszeiten sind im Dezember vorgesehen: am Samstag, 6. Dezember, Sonntag, 7. Dezember, Samstag, 13. Dezember, und Samstag, 20. Dezember, ist die die Ausstellung von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung für Gruppen (max. 20 Personen): Zentrum Trevi, Kapuzinergasse 28, Bozen, Telefonnumer 0471-300980.

Anmeldung von Führungen für Schulen bei Monica Boscaro im italienischen Bildungsressort, Telefonnummer 0471 411448 (vormittags). Didaktisches Material kann im Internet heruntergeladen werden unter der Adresse  http://www.provincia.bz.it/nelcerchiodellarte/download.html

Weitere Informationen unter: Zentrum Trevi,  Telefonnummer 0471 300980 oder unter www.facebook.com/NelCerchioDellArte oder  mailto:centrotrevi@provincia.bz.it

rm


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter