News

Tirol: Am Montag starten rund 10.000 Kinder in den Kindergarten

Pädagogisches Konzept und Hygieneregelungen für Kinderbetreuungseinrichtungen

Die Kinderbetreuungseinrichtungen befinden sich seit Mitte März im eingeschränkten Betrieb. „Der Großteil der Kinder wurde zwei Monate zu Hause betreut, wofür ich mich bei den Eltern und Erziehungsberechtigten herzlich bedanke“, sagt Bildungslandesrätin Beate Palfrader. „Mit dem kommenden Montag, 18. Mai, erfolgt eine schrittweise Öffnung der Kinderbetreuungseinrichtungen, sodass insbesondere auch Kinder im letzten Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt und Kinder mit erhöhtem Sprachförderbedarf den Kindergarten wieder besuchen sollen. Damit werden die Einrichtungen ihrem Bildungsauftrag gerecht.“

In Tirol gibt es mehr als 7.000 Fünfjährige, die sich im letzten Kindergartenjahr befinden, während rund 3.000 Kinder mit vier und fünf Jahren einen zusätzlichen Sprachförderbedarf haben. Weiterhin gilt jedoch, dass Kinder, wenn möglich, zuhause betreut werden sollen. Für alle jene, die allerdings eine Betreuung benötigen, stehen die Einrichtungen offen.

„Das Kinderbetreuungsjahr 2019/20 ist ein außergewöhnliches Jahr und für die Betreuenden, die Kinder und die Eltern sehr herausfordernd. Um die Kinderbetreuungseinrichtungen in ihrem Bildungsauftrag während dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, stellt das Land Tirol neben ausführlichen Hygienerichtlinien auch ein pädagogisches Konzept zur Verfügung“, informiert LRin Palfrader. Dieses wurde gestern, Donnerstag, an die Kinderbetreuungseinrichtungen verschickt.

„Die Kinder sind durch die lange Zeit, in der sie in keiner Betreuung waren, zum Teil verunsichert. Das pädagogische Fachpersonal muss deshalb genau beobachten, welche individuellen Interessen und Bedürfnisse der Kinder vordergründig sind und welche Bildungsimpulse dem Entwicklungsstand des Kindes entsprechend angeboten werden können“, weiß LRin Palfrader.


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter