News

Hunderte Tiroler und Südtiroler Familien folgten Einladung des Landes Tirol zum Familienfest ins Innsbrucker Zeughaus

Mittelalterliche Tänze, Ritterrüstungen zum Anprobieren, eine Münzprägestätte, eine Schreibwerkstatt für alte Schriften, eine Kinderschminkstation, verschiedene Live-Vorführungen sowie „Living-History“-Stationen – das und vieles mehr wurde zahlreichen kleinen und großen BesucherInnen am heutigen Familienfest des Landes Tirol geboten, das anlässlich des österreichweiten Familientages zum fünften Mal stattfand.

Zahlreiche Tiroler und Südtiroler Familien kamen zum Familienfest des Landes ins Innsbrucker Zeughaus und verbrachten einen Familientag im Zeichen des Maximilianjahres – mit allerhand mittelalterlichen Attraktionen.
Zoomansicht Zahlreiche Tiroler und Südtiroler Familien kamen zum Familienfest des Landes ins Innsbrucker Zeughaus und verbrachten einen Familientag im Zeichen des Maximilianjahres – mit allerhand mittelalterlichen Attraktionen.
Interessierte konnten sich am Familienfest auch zum EuregioFamilyPass informieren, der den Inhabern vergünstigte Angebote zur Freizeitgestaltung in der gesamten Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino bietet
Zoomansicht Interessierte konnten sich am Familienfest auch zum EuregioFamilyPass informieren, der den Inhabern vergünstigte Angebote zur Freizeitgestaltung in der gesamten Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino bietet
Im Bild: Cora Cavicchi (2. von li.), LH Günther Platter (li.) und LRin Zoller-Frischauf (re.) mit interessierten Familien.

Heuer bot das vor über 500 Jahren unter der Regentschaft von Kaiser Maximilian I. erbaute Innsbrucker Zeughaus eine würdige Kulisse. Im Vorjahr unterstützte das Land Tirol Familien sowie Familieninstitutionen und –Initiativen mit knapp 10 Millionen Euro.

„Als familienfreundliches Land fördern und wertschätzen wir die Tiroler Familien, denn sie sind der Grundpfeiler unserer Gesellschaft“, betont LH Günther Platter. „Unser Fokus liegt auch in Zukunft auf einer weiteren Stärkung der Kinder- und Familienfreundlichkeit“, pflichtet Familienlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf dem Landeshauptmann bei, denn: „Die Familie gibt uns den nötigen Halt und die Geborgenheit im Alltag – dies gilt es, einmal mehr zu würdigen. Aus diesem Grund gibt es das Familienfest des Landes, das heuer sein fünftes Jubiläum feierte und wieder ein voller Erfolg war. Insbesondere die Kinder konnten heute ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Geschichte live erleben – und das ganz ohne Handy, Tablet oder Computer.“

Land Tirol unterstützt Familien mit 5,2 Millionen Euro

Das Land Tirol bietet Familien zahlreiche finanzielle Leistungen und Angebote: So flossen etwa im Jahr 2018 rund 5,2 Millionen Euro in individuelle Förderungen für Familien. Mit dem Kinderbetreuungszuschuss werden einkommensschwächere Familien finanziell entlastet. „Im Vorjahr trat ein einkommensunabhängiger Mehrlingsgeburtenzuschuss in Höhe von 300 Euro für jedes Kind pro Mehrlingsgeburt in Kraft“, berichtet LH Platter. Sozial schwächere Familien unterstützt das Land Tirol mit Individualförderungen wie dem Kindergeld Plus (300 bis 500 Euro jährlich) für Zwei- bis Dreijährige, der Schulstarthilfe (150 Euro pro Kind im Alter von sechs bis 15 Jahren) sowie der Schulveranstaltungsförderung (125 Euro pro Kind und Schulveranstaltung). Der Kinderbetreuungszuschuss bringt eine finanzielle Unterstützung für berufstätige Eltern mit einer Übernahme von 40 bzw. 60 Prozent der Betreuungskosten je nach Einkommen.

4,8 Millionen Euro für Familieninstitutionen und –Initiativen

Das Land Tirol unterstützt Institutionen und Initiativen wie die Eltern-Kind-Zentren, die Familienberatungsstellen, Tagesmutterorganisationen oder Spielgruppen für Kleinkinder. Die Objektförderungen betrugen im Vorjahr knapp 4,8 Millionen Euro. Mit den „Spiel-mit-mir-Wochen“ unterstützt das Land Gemeinden, Vereine und Organisationen, die eine Ferienbetreuung für Kinder organisieren. „Damit wollen wir einen wertvollen Beitrag zur flächendeckenden Kinderbetreuung leisten und insbesondere berufstätige Eltern entlasten“, erläutert LRin Zoller-Frischauf. Eine beliebte Beratungs- und Anlaufstelle ist die Familien- und Senioreninfo am Innsbrucker Boznerplatz. Das Team der Familien- und Senioreninfo steht persönlich oder telefonisch unter der Gratis-Familienhotline 0800 800 508 für Fragen aller Art zur Verfügung.

Familienfreizeit ist wertvoll

Veranstaltungen wie das Familienfest sollen Anreize für gemeinsame Freizeitaktivitäten innerhalb der Familie schaffen. „Ein weiteres interessantes Angebot für die Tiroler Familien ist der EuregioFamilyPass, der durch Vergünstigungen bei über 750 Vorteilsgebern in Tirol, Südtirol und dem Trentino zur gemeinsamen Freizeitplanung anregt“, informieren LH Platter und LRin Zoller-Frischauf. Im kommenden Herbst steht mit der vom Land ausgerichteten Spielemesse „Spielaktiv“ ein weiteres Jahreshighlight auf dem Programm. Infomobil Tirol für Jugendliche, Familien und SeniorInnen Eine Premiere am Familienfest feierte das neue Infomobil Tirol für Jugendliche, Familien und SeniorInnen. Die mobile Infostelle des Landes Tirol gab Informationen zu Kinderbetreuung, Familienförderungen, Freizeitgestaltung und Jugendschutz sowie seniorenrelevanten Themen. LRin Zoller-Frischauf: „Das Infomobil kommt bei Veranstaltungen gut an, vor allem wegen des direkten Zugangs zu kompetenter und persönlicher Beratung samt Infomaterial.“

Weitere Angebote des Landes für Familien finden Sie unter  www.tirol.gv.at/familie


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter