Euregio Monitor

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino hat mit der Gründung als Europäischer Verbund für Territoriale Zusammenarbeit eine neue institutionelle Qualität erreicht. Ein besonderes Ziel des EVTZ ist es, die BürgerInnen der drei Länder in das Projekt Europaregion einzubinden und die Europaregion als solche spürbar und erlebbar zu machen.

Der EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino bedient sich für die Umsetzung dieses Ziels einer inhaltlich-wissenschaftlichen Begleitung, um die Kenntnislage und Erwartungen der Bevölkerung zur Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino repräsentativ zu erheben und auszuwerten.

Ziel der Erhebung der Innsbrucker Universitäts-Professoren Günther Pallaver und Christian Traweger ist es, insbesondere im Hinblick auf eine möglichst zweijährige Wiederholung Informationen über die kontinuierliche Entwicklung der Bekanntheit und der Erwartungshaltung der Bevölkerung zum Projekt Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino zu erhalten.

Die Publikation "Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino in Bewegung / Der Mehrwert für die Bevölkerung /Ergebnisse einer Bevölkerungsbefragung im November 2015" ist im STUDIA-Verlag erschienen und kann unter www.studia.at bestellt werden (EUR 19,80). Alternativ kann es im Gemeinsamen Büro der Europaregion in Bozen, Drususallee 1, kostenlos abgeholt werden.

Die Uni Innsbruck hat eine gute Zusammenfassung des Buchs von Traweger/Pallaver gemacht: https://www.uibk.ac.at/newsroom/buchtipp-die-europaregion-tirol-suedtirol-trentino-in-bewegung.html.de


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter