Euregio Monitor

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino wurde mit der Einrichtung des gemeinsamen Büros in Bozen und der Gründung des Europäischen Verbunds für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) im Jahr 2011 auf eine neue Ebene gehoben. Mit Hilfe des Europarechts stand erstmals ein tragfähiges rechtliches Fundament für die Zusammenarbeit von Tirol, Südtirol und dem Trentino zur Verfügung. Auf dieser Grundlage wollen wir die Europaregion mit gemeinsamen Projekten für die Bürgerinnen und Bürger spürbar und erlebbar machen: vom Brenner-Basistunnel über den EuregioFamilyPass bis hin zum gemeinsamen Lawinenreport und einheitlichen Wetterbericht.

Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino fußt auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der drei Landesteile des historischen Tirols. Mit der im Zweijahresrhythmus wechselnden Präsidentschaft übernimmt ein Land die Vorsitzführung und damit verbunden die Rolle des Motors für die immer engere Zusammenarbeit in der Europaregion.

Der Vorstand der Europaregion hat beschlossen, aufbauend auf den Ergebnissen der letzten großen Euregio-Erhebung aus dem Jahr 2015 die Arbeit des EVTZ im Zweijahresrhythmus kontinuierlich wissenschaftlich-unabhängig begleiten zu lassen. Nach dem Euregio-Monitor 2017 freut es uns, Ihnen nunmehr den Euregio-Monitor 2020 als wichtige Informationsquelle zur Europaregion zur Verfügung stellen zu können.

Der Euregio Monitor 2020

Die Ergebnisse der aktuellen Umfrage unterstreichen, dass die Zusammenarbeit zwischen Tirol, Südtirol und dem Trentino von der Bevölkerung nicht nur erwünscht, sondern deren Ausbau mit überwältigender Mehrheit gefordert wird. Besonders erfreulich ist, dass Bekanntheit der Europaregion bei den Bürgerinnen und Bürgern sich in Tirol mit 77% (+1%) und dem Trentino mit 71% (-2%) auf hohem Niveau konsolidiern bzw. in Südtirol um beachtliche fünf Prozentpunkte auf 86% gesteigert werden konnte.

„Besonders erfreulich ist, dass rund 90 Prozent der Befragten in allen drei Ländern die Zusammenarbeit der Regionen für sehr wichtigbzw. wichtig halten – insbesondere bei den Themen Verkehr, Tourismus, Wirtschaft, Umwelt oder Bildung. Wir sehen dies als Auftrag, um uns noch stärker für die Europaregion einzusetzen“, sind sich die Landeshauptleute Platter, Kompatscher und Fugatti im EVTZ-Vorstand einig.

Die aktuelle Publikation EUREGIO MONITOR "Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino / Neue Herausforderungen grenzüberschreitender Zusammenarbeit / Ergebnisse einer Bevölkerungsbefragung" ist im Mai 2020 erschienen. Der jüngste Euregio Monitor zeigt über eine repräsentative Umfrage im zweijährigen Rythmus die kontinuierliche Entwicklung der Bekanntheit und der Erwartungshaltung der Bevölkerung zum Projekt Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino auf. 4. Auflage, von Günther Pallaver und Christian Traweger, Studia-Verlag/Innsbruck, Mai 2020.

>> Download


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter