Euregio Kindersicherheitsolympiade

Die erste Euregio-Kindersicherheitsolympiade musste aufgrund der Situation rund um Covid-19 leider abgesagt werden. Im kommenden Jahr soll nun der Bewerb am Mittwoch, 19. Mai 2021 in der Arena Kufstein stattfinden. Im Rahmen eines überregionalen Kreativwettbewerbs sollen die SchülerInnen der 4. Volksschulklassen der Europaregion ihre Fähigkeiten zu den Themen "Sicherheit" und "Selbstschutz" unter Beweis stellen – und das mit viel Spaß und Teamgeist.

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 werden die Vorbereitungen für das Event im Jahr 2021 anlaufen.

Ziel ist es, den Kindern im spielerischen Wettkampf beizubringen, wie sie sich in Notfällen richtig verhalten sollen, wie sie allgemein auf sich und andere achten und wie sie richtig Hilfe leisten können. Selbstschutz bedeutet sich vor Gefahren zu schützen und zu wissen, was zu tun ist, wenn ein Unglück passiert. Im Ernstfall ist Erst- und Selbsthilfe neben dem Einsatz von Hilfskräften von größter Wichtigkeit. Die Grundschulklassen aus der Europaregion können sich auf vielfache Weise bewerben. Das kann eine kreative Projektarbeit zum Thema „Sicherheit und Selbstschutz“ genauso sein - beispielsweise mit Zeichnungen, Geschichten, Collagen, Modellbau, Theaterstück, Kalender, Lieder usw. - , wie die Aufgabe der Einsatzorganisationen, Bedrohungsbilder in Katastrophenfällen, Sicherheit im Alltag oder in der Schule auf kreative Weise darzustellen.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter