Euregio Akademie

Euregio Akademie: gemeinsame Wurzeln, Herausforderungen und Zukunft

Die tägliche Zusammenarbeit in der Europaregion baut auf der Tradition und Kultur der Selbstverwaltung auf, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Die Autonomie ist ein Wert und Grundlage des Handelns von Politik und Bevölkerung.

Bereits zum dritten Mal organisierten der EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und die Fondazione Trentina Alcide De Gasperi die Euregio-Akademie. An drei Seminarwochenenden hatten 45 Studierende und Interessierte unter 35 die Gelegenheit, intensiv in die Grundlagen und Kernthemen der Europaregion einzutauchen.

Teilnahmegebühr: EUR 70 für die gesamte Seminarreihe (Teilnahme, Unterkunft, Verpflegung und allfällige Transfers im Rahmen des Programms).

Grundvoraussetzung für die Teilnahme waren Kenntnisse der deutschen und italienischen Sprache (empfohlene Sprachebene B1) und eine Kurzbeschreibung der Motivation zur Teilnahme.

Download:

 

Rückblick 2017:

2017 organisierten der EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und die Fondazione Trentina Alcide De Gasperi die Euregio-Akademie zum zweiten Mal. An drei Seminarwochenenden hatten 45 Studierende und Interessierte unter 35 die Gelegenheit, intensiv in die Grundlagen und Kernthemen der Europaregion einzutauchen.

Vom 19.-21. Juni 2017 fand eine mehrtägige Exkursion zu europäischen Einrichtungen in Brüssel statt. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der Vertretung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino in Brüssel organisiert. Grundvoraussetzung für die Teilnahme waren Kenntnisse der deutschen und italienischen Sprache (empfohlene Sprachebene B1) und eine Kurzbeschreibung der Motivation zur Teilnahme.

Organisationen:

2011 wurde die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino als Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) gegründet, um die Zusammenarbeit der drei Teile des historischen Tirol in den verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens auszubauen und zu stärken. Damit hat die Zusammenarbeit der drei Länder eine neue institutionelle Qualität erreicht.

Die Fondazione Trentina Alcide De Gasperi wurde 2007 gegründet. Sie betreibt das Museo Casa De Gasperi in Pieve Tesino. Eine weitere Aufgabe der Stiftung ist die Vertiefung und Bewertung der Trentiner Leitfigur De Gasperi, der sich als einer der ersten Politiker des 20. Jahrhunderts dem Problem des Zusammenlebens zwischen verschiedenen Kulturen in diesen Grenzgebieten stellte, im zeitgenössischen Kontext.

Rückfragen und Information:

Mag. Matthias Fink

Gemeinsames Büro der Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino
Drususallee 1, I-39100 Bozen

Tel.: +39 0471 40 20 26

matthias.fink@europaregion.info

 

>> Datenschutzhinweis

 

Fotogalerie zur Euregio-Akademie (1. Seminarwochenende, 13.-14.12.2014, Trient)


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter