Brennerautobahn A22

Hier geht's zur aktuellen Website der Brennerautobahn A22.

Die Brennerautobahn A22 führt vom Brennerpass an der italienisch-österreichischen Grenze durch das Wipptal, Eisacktal und das Etschtal durch Südtirol und das Trentino nach Verona und weiter bis Modena, wo sie in die A1 mündet. Insgesamt 314 Kilometer lang, setzt sie die österreichische Brenner Autobahn A13 fort und bildet so die wichtigste alpenüberschreitende Verkehrsachse zwischen Deutschland und Italien. In der Nähe des Gardasees erreicht sie die Region Venetien und die Stadt Verona. Hier kreuzt sie sich mit der A4 und führt anschließend weiter nach Süden in die Lombardei, vorbei an der Stadt Mantua. Hier überquert sie den Po. Schließlich erreicht sie die Emilia-Romagna und trifft, an den Städten Carpi und Modena vorbei, auf die A1, in welche sie einmündet.
Entlang der Brennerautobahn befinden sich aktuell 22 Raststätten (11 pro Richtungsfahrbahn) plus einem Autohof bei Sterzing (Ex Sadobre). Der Abschnitt vom Brenner bis Verona wird zu einem großen Teil auf 101 Brücken oder Viadukten geführt. Die A22 verläuft durch 29 Tunnel. Alle wurden mit zwei Röhren gebaut.

Und hier geht's zur Verkehrsprognose von Juni - September 2019 auf dem Autobahnabschnitt Brenner - Modena:


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter